Dezember 2017 – Für Immer…

07. Dezember 2017

Mein Name ist Zeta.
Heute bin ich 14 Jahr, 5 Monate und 6 Tage alt.
Ich hatte eine grausame Welpenzeit, eine tolle Jugend und ein wundervolles restliches Leben…
(auch wenn ich nicht immer gesund war)
Ich bin die treue Gefährtin meines Frauchens…
ihr Seelenhund…

und heute ist mein letzter Tag.

Frauchen weiß es noch nicht, aber ich werde sie später darum bitten…
Später…
das ist jetzt gleich…
draußen….
im Garten…

Da ich nur noch mühsam alleine aufstehen kann…
meine Hinterbeine haben einfach keine Kraft mehr…
hilft Frauchen mir hoch…

Seit Freitag kann ich nichts mehr essen…
mir ist ständig übel…
nichts schmeckt mir…
überhaupt nichts…
meine Nieren drohen zu versagen…
Alle Infusionen und Medikamente der letzten Tage helfen mir nicht…
Frauchen ist verzweifelt…

Sie trägt mich die Treppen hinunter bis in den Garten.

Man sieht wie viel Kraft ich aufbringen muss, um die weiteren Schritte zu gehen.
Oh Gott… alles tut mir so weh…
Aber ich bin ein tapferer Hund….
selten zeige ich Schwächen…
Das muss ich auch nicht…
Frauchen sieht immer, wenn es mir nicht gut geht…
Ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann…
IMMER

Als ich im Garten stehe, schaue ich ihr direkt in die Augen.

Sie sieht es…
Ich weiß es…
Sie kann es in meinen Augen lesen…
Meinen Hilferuf…
Bitte lass mich gehen…

So gerne wäre ich für immer bei ihr geblieben…
Bei meiner großen Liebe…
Die gemeinsam mit meinem Herrchen ihr Leben nach mir ausgerichtet hat…
Die beide immer für mich da sind…

Frauchen weiß, dass ich nicht gehen will…
Aber ich weiß auch, dass sie mir meinen letzten Wunsch erfüllen wird…

Sie trägt mich nach oben in die Wohnung…
Ich lege mich auf mein Bett und schlafe ein…
Sie legt sich neben mich und streichelt mich…
Sie weint…
Ihre Berührung tut so gut…

Wie gerne würde ich bleiben…
Aber ich kann nicht mehr…

Den ganzen Morgen ist sie bei mir…
Um 11.05 Uhr kommt die Tierärztin…

Frauchen weint …
Sie nimmt meinem Kopf in ihre Hände und küsst mich auf die Stirn…
Wie sie das immer tut…

Sie flüstert mir ins Ort:
„Ich liebe dich Zeta, ich werde dich immer lieben.
Du wirst immer bei mir sein.“

Dann schlafe ich ein…

Um 11.09 Uhr verlässt meine Seele meinen Körper.
Ich bin leicht…
Ich bin frei von Schmerzen…

Und es zerreißt mir das Herz, mein Frauchen so zurückzulassen.
Auch ich habe sie immer geliebt…
Sie war mein Seelenmensch…

SIE wusste es schon als sie mein Tagebuch las…

ICH wusste es von dem Moment an, als sie mich das erste mal berührte…


Zeta

 

 

4 Antworten auf „Dezember 2017 – Für Immer…“

  1. Hallo, habe gerade das Tagebuch gelesen. So toll geschrieben. Meine Tränen rollen. Du solltest ein Buch schreiben! Ich bin das neue Frauchen von Sunny. Ich liebe sie auch schon so nach einer Woche. Lg Melly

    1. Liebe Melly,
      ich habe mir so viele Sorgen um Sunny gemacht, als ich gelesen habe, dass es ihr nach der OP nicht gut ging und bin froh, dass Sie auf dem Weg der Besserung ist.
      Es ist toll, dass Sie bei dir in den besten Händen ist und es berührt mich, dass sie nach so kurzer Zeit ihren Platz in deinem Herzen gefunden hat. Sunny hat es mehr als verdienst, einen Menschen wie dich zu finden.
      Liebe Grüße
      Christine

  2. Ach Chris, ich weine gerade wieder so sehr um Deine Zeta und meinen Alix. Du hast das so schön und so traurig geschrieben, es zerreißt mich gerade. Diese schmerzhafte Trauer wird uns wohl nie los lassen – aber wir sehen sie wieder : unsere Seelenhunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.